170 Hobby-Rennradfahrer kamen auf ihrer Deutschland-Tour durch Frankenberg

+
Mit der Quäl-dich-Deutschland-Rundfahrt unterwegs: Der jüngste Teilnehmer, Tizian Tappe, 22 Jahre , und der älteste Teilnehmer, Oskar Pussamsies, 62 Jahre, kamen erschöpft und durstig in Frankenberg an

Frankenberg. Sie wollen 1380 Kilometer radeln, und jetzt machten sie in Frankenberg Station: 170 Radsportler sind bei der Quäl-dich-Deutschland-Rundfahrt dabei.

Vom 2. bis zum 10. Juli geht die Fahrt in diesem Jahr in neun Etappen vom südbadischen Bad Krozingen ins fränkische Bad Neustadt. Bis nach Frankenberg legten die Fahrer 2550 Höhenmeter und 162 Kilometer zurück.

„Wir hatten Rückenwind und nicht mit der Hitze zu kämpfen“, sagte Oskar Pussamsies, der mit seinen 62 Jahren der älteste Teilnehmer ist. Trotz der anspruchsvollen Strecke sei es daher eine sehr schöne Fahrt gewesen. Der Senior kam sogar mit seiner Gruppe als Erster in Frankenberg an.

Auf der insgesamt 1380 Kilometer langen Rundfahrt überwinden die Hobbyradler rund 23 300 Höhenmeter.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare