Erfolg des Dodenauer Skatclubs bei Wettbewerb in Hünstetten

Tim Hoefert ist Hessenmeister

Battenberg-Dodenau - Tim Hoefert vom Dodenauer Skatclub errang den Titel eines Hessenmeisters der Jugend im Skatspielen.

Die besten hessischen Skatspieler trafen sich in Hünstetten-Görsroth, um die Teilnehmer für die deutschen Einzelmeisterschaften auszuspielen. Vom Dodenauer Skatclub hatten sich in der Vorrunde der Verbandsgruppe Ulrich Finger und Andreas Raske qualifiziert. Wieder wurden an zwei Tagen insgesamt acht Serien mit jeweils 48 Spielen bei einem Zeitlimit von zwei Stunden gespielt.

Unter den 120 Startern wurden 22 Plätze für die deutsche Einzelmeisterschaft ausgespielt. Die beiden Dodenauer Skatspieler konnten sich am ersten Tag nicht erfolgreich durchsetzen und belegten nach einem besseren zweiten Tag Plätze im vorderen Mittelfeld: Andreas Raske (8139 Spielpunkte) schaffte Rang 30 und Ulrich Finger (7779 Spielpunkte) Rang 45. Die Sieger kamen aus Südhessen.

Acht Plätze standen für die Senioren bereit. Dort können Spieler ab dem 60. Lebensjahr starten und spielen pro Serie nur 40 Spiele. Unter den 48 Teilnehmern belegte Karl-Heinz Kramer mit 6142 Spielpunkten den 28. Platz. Die Dodenauer Jugendlichen spielten erfolgreicher. Nach drei Serien konnten sich die Dodenauer über drei Podestplätze bei der Jugend freuen.

Tim Hoefert gewann mit 3383 Spielpunkten und wurde neuer Hessenmeister. Seinen zweiten Platz aus dem Vorjahr verteidigte Marvin Noll mit 3096 Spielpunkten. Moritz Specht, letztjähriger Hessenmeister, eroberte diesmal Platz drei. Zum ersten Mal dabei war der 13-jährige Robin Kroh. Er startete bei den Schülern und belegte auf Anhieb den dritten Platz unter sieben Startern. Die Jugendlichen wurden von Wolfgang Stein betreut, der sich über die gezeigten Leistungen freute.

Interessierte Jugendliche (Jungen und Mädchen), die das Skatspiel erlernen möchten, können sich bei Wolfgang Stein, Telefon 06452/7579, melden und die Skatgruppe verstärken.(ied)

Kommentare