Zukunftssicherung in Battenberg

Hoffen auf Geld vom Land

- Eine neue Lenkungsgruppe übernimmt die weitere Arbeit zum Modellprojekt "Zukunftssicherung Battenberg", wenn die Universität Kassel mit Professor Alexaner Eichenlaub und seinen Studenten Ende September ihre Arbeit abschließt.

Über die Ergebnisse, die in den vergangenen fünf Monaten in sechs Arbeitsgruppen zusammen gestellt wurden, soll ein Bericht geschrieben werden. Die Abschluss-Veranstaltung findet am 1. November um 19 Uhr in der Burgberghalle stattfinden. Dazu ist erneut Staatsminister Axel Wintermeyer von der Hessischen Staatskanzlei anwesend.

Bei der Zusammenkunft am 1. November werden vom Staatsminister konkrete Aussagen zur Finanzierung vom Land Hessen für die ausgearbeiteten Vorschläge erwartet. Dies erklärte Bürgermeister Heinfried Horsel im Workshop am vergangenen Montagabend. Der Bürgermeister ist optimistisch und erinnerte an die Zusagen während der Auftaktveranstaltung. Der Staatskanzlei liegen die Arbeitsergebnisse vor. Nun geht es darum, die Mittel für die Umsetzung bereitzustellen.

Horsel dankte allen engagierten Battenbergern für die Mitarbeit in den Workshops. Auch Professor Eichenlaub war begeistert von der Mitwirkung der „Experten vor Ort“. Gemeinsam mit dem Studenten-Team seien in den Arbeitsgruppen die für die Stadt wichtigen Angelegenheiten behandelt worden. Der Projekt-Bericht wird ein wichtiger Bestandteil der künftigen Beratungen in den städtischen Gremien sein, wenn die Entscheidungen anstehen, versicherte Bürgermeister Horsel.

Die Universität Kassel hat in den vergangenen fünf Monaten viele Daten gesammelt, die ausgewertet, bewertet und dargestellt werden müssen, um möglicherweise daraus ein Modell für anderen Kommunen zu entwickeln.

Das vorhandene „Bürger-Potenzial“ soll in Battenberg weiter genutzt werden, waren sich alle Anwesenden des sechsten Workshops einig. Dazu wurde eine neue Lenkungsgruppe gebildet, in der jeweils zwei Personen aus jeder Arbeitsgruppe vertreten sind. Die Lenkungsgruppe wird von Lutz Klein geleitet, Stellvertreter ist Peter Bienhaus. Auch die Homepage im Internet soll „vor Ort“ weiter gepflegt werden. Dies übernehmen Peter Bienhaus und Anja Helmbrecht.

Die Lenkungsgruppe wird sich erstmals am 26. September um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses treffen.

(ph)

Kommentare