Wahlen beim Allendorfer Ortsbeirat – Günter Wickenhöfer ist Stellvertreter

Hofmann bleibt Ortsvorsteher

Allendorfer Ortsbeirat: Das Foto zeigt (v.l.) Mario Strieder, Petra Koch-Clemens, Günter Wickenhöfer, Betina Womelsdorf-Müller, Gustav Weber, Wolfgang Hofmann, Gerhard Specht und Bürgermeister Claus Junghenn nach der Wahl vor dem Bürgerhaus. Foto: Strieder

Allendorf-Eder. Wolfgang Hofmann (CDU) wurde in der konstituierenden Sitzung des neuen Allendorfer Ortsbeirats mit einstimmigem Votum zum Ortsvorsteher für den Bereich der Kerngemeinde gewählt. Er tritt damit seine zweite fünfjährige Amtszeit an. Zu seinem Stellvertreter wählte die Versammlung ebenfalls einstimmig Günter Wickenhöfer von der SPD.

Im Zeichen der Einigkeit über alle Parteigrenzen hinweg erfolgte auch die Wahl der Schriftführers, das Amt bekleidet ab sofort Gerhard Specht von der CDU. Insgesamt gehören sieben Kommunalpolitiker dem Beratungsgremium an.

Neben den drei gewählten sind dies Betina Womelsdorf-Müller (CDU), Mario Strieder und Petra Koch-Clemens (beide SPD) sowie Gustav Weber von der FDP.

In der Sitzung beantwortete Bürgermeister Claus Junghenn einige Fragen der Ortsbeiratsmitglieder.

Dabei ging es um die Renovierung des alten Ehrenmals vor dem Homberg und mögliche Standorte für eine Einrichtung zum Betreuten Wohnen in Allendorf. (ed)

Quelle: HNA

Kommentare