Hofmann gibt Vorsitz nach 24 Jahren ab

+
Der neue RSV-Vorstand: (von links) Ivonne Stutzmann, Hermann Hofmann, Mandy Mengel, Kerstin Schmidt, Nadine Klinge, Reiner Tripp, Karin Hirth, Kerstin Fleischer, Carola Tripp, Horst Cronau, Silke Engel und Jakob Tripp.

Ernsthausen. Der Radsportverein Ernsthausen hat einen neuen Vorsitzenden: Hermann Hofmann trat nach 24 Jahren aus diesem Amt ab, Reiner Tripp wurde zu seinem Nachfolger gewählt.

„24 Jahre als Vorsitzender sind genug“, sagte Hermann Hofmann in der Jahreshauptversammlung des Radsportvereins Ernsthausen. Wahlleiter Helmut Cronau war sichtlich überrascht. Nun hieß es, einen neuen Vorsitzenden zu finden.

Kassierer Reiner Tripp wurde von den Mitgliedern vorgeschlagen und nahm die Wahl auch an. Hermann Hofmann hielt ein letztes Mal als Vorsitzender den Jahresbericht, in dem er auf ein aufregendes, arbeitsreiches und schönes Jubiläumsjahr zurückblickte.

Er ließ die 100-Jahr-Feier noch einmal passieren. Fachwart Jakob Tripp informierte die Mitglieder über den sportlichen Verlauf des Jubiläumsjahres. Insgesamt hatten 30 Sportler an 13 Wettbewerben teilgenommen. Bei 84 Starts erreichte der RSV 36 Siege, zehn 2. und zwölf 3. Plätze. 120 Mal wurde trainiert. (sg)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare