Hoher Sachschaden durch brennenden Sperrmüllhaufen

Frankenberg. Ein offenbar vorsätzlich in Brand gesetzter Sperrmüllhaufen hat am späten Sonntagabend einen Schaden von mindestens 10000 Euro angerichtet: Die Flammen schlugen an der Fassade eines Hauses empor.

Anwohner hatten kurz nach 23 Uhr den Brand in der Bottendorfer Straße bemerkt und Alarm geschlagen. Die Leitstelle alarmierte die Frankenberger Feuerwehr, die wenig später mit 18 Mann Besatzung ausrückte und den Brand löschte. Dennoch hatten die Flammen genügend Zeit, um an einem Fachwerkhaus einen Schaden in fünfstelliger Höhe anzurichten. Bei dem Sperrmüll handelte es sich unter anderem um demontierte Teile alter Möbel.

Die Brandursache war am Montagmorgen noch unklar, die Frankenberger Polizei schließt aber Brandstiftung nicht aus. Die Kripo wurde informiert und übernimmt die Ermittlungen. Mögliche Zeugen, die Angaben zur Brandursache oder zu verdächtigen Personen machen können, melden sich bei der Polizei unter der Rufnummer 06451/7203-0.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare