Holzhausen will Bioenergiedorf werden

Holzhausen. Der Ortsbeirat Holzhausen plant, aus dem Hatzfelder Stadtteil ein Bioenergiedorf zu machen. Erste Überlegungen dazu gibt es bereits, für Samstag hat der Ortsbeirat eine Besichtigung des Bioenergiedorfs Oberrosphe organisiert.

Der Besuch, an dem auch interessierte Bürger teilnehmen,  ist in Holzhausen erst der Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema regenerative Energie.

„Wir wollen die Überlegungen zur alternativen Energieversorgung forcieren“, sagte Ortsvorsteher Oliver Zissel der HNA. Die Holzhäuser haben zum Beispiel schon Kontakt zur Firma Viessmann in Allendorf aufgenommen, die eine eigene Abteilung zum Thema Bioenergiedörfer hat.

Für den Holzhäuser Ortsbeirat zählen bei dem Thema aber nicht nur Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit: „Aus unserer Sicht stellen neue Konzepte der Energiewende auch Mittel da, den demographischen Wandel aufzuhalten und das Dorfleben, insbesondere für junge Familien, attraktiver zu machen“, sagt Zissel.

„Wir wollen gemeinsam mit den Menschen unserer Region die Zukunft der Energieversorgung gestalten und verhindern, dass die Energiewende an unseren Bürgern und Gemeinden vorbeigeht und die Profite daraus von Menschen realisiert werden, die unserer Region in keinster Weise verbunden sind.“ (jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare