TSV Holzhausen will Hartplatz umbauen – 50.000 Euro Zuschuss

+
Solche Szenen soll es zukünftig nicht mehr geben: Beim Derby im vergangenen Mai gegen Laisa/Berghofen präsentierte sich der Holzhäuser Hartplatz als Matschplatz.

Holzhausen. Gute Nachricht für den TSV Holzhausen und alle Fußballmannschaften, die als Gäste in Holzhausen antreten: Der Verein wird seinen Hartplatz zu einem Rasenplatz umbauen.

Dafür erhielt der TSV die Zusage über einen Zuschuss des Landes Hessen in Höhe von 50.000 Euro. „Nur so ist so ein Projekt für einen kleinen Verein wie uns realisierbar“, sagte Vorsitzender Alexander Blank.

Nach den Plänen des TSV-Vorstandes soll mit dem Umbau des Platzes am Waldrand oberhalb des Dorfes frühstmöglich in diesem Jahr begonnen werden. Ob der Rasenplatz noch in diesem Jahr fertig werde, hänge auch vom Wetter ab. Die wichtigste Frage ist aber schon mal geklärt: die Finanzierung.

168.000 Euro soll der Umbau kosten. Zu den 50.000 Euro aus dem Landesförderprogramm „Sportland Hessen“ kommen jeweils 16.800 Euro (zehn Prozent) vom Landkreis und der Stadt Hatzfeld sowie 5400 Euro des Landessportbundes. Der TSV selbst will sich mit 32.000 Euro beteiligen – zur Hälfte finanziell, zur anderen als Eigenleistung.

„Wir könnten zum Beispiel das Material mit Schlepper und Wagen selbst abfahren“, sagte Blank. Auch beim Verlegen der Drainage sollen die Mitglieder anpacken.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare