Fußballturnier mit neun Teams – Viele Frauen und Jugendliche kickten mit – Spaß stand im Vordergrund

Holzmacher gewinnen Dorfpokal

Bunt gemischt: Beim Dorfpokal in Laisa spielten Männer, Frauen und Kinder gemeinsam Fußball. Foto:  zpd

Laisa. Das Team „Holz and Fire“ hat den Fußball-Dorfpokal in Laisa gewonnen. Neun Mannschaften aus dem Dorf waren zu dem Freizeit-Turnier angetreten. Das Besondere: Jede durfte nur zwei aktive Fußballer über 18 Jahren aufbieten. Deshalb spielten auch viele Frauen, Jugendliche und Kinder mit. Der Spaß stand also im Vordergrund.

Dass das Turnier nicht zu ernst zu nehmen ist, verkörperte im wahrsten Sinne des Wortes die Laisaer Theatergruppe „Schmagaukesbande“: Sie traten in Strumpfhosen, hautengen Höschen und ebenso engen, knallgrünen Oberteilen an. Und dass sie am Ende Vorletzter wurden, machte ihnen nichts aus.

Während die Theaterleute also optisch herausragten, tat dies aus sportlicher Sicht die Holzmachertruppe „Holz and Fire“. Sie schaffte es als Gruppenzweiter zunächst geradeso ins Halbfinale, dort siegte sie gegen „Bank 3“ aber deutlich mit 4:0. Und im Finale revanchierte sich „Holz and Fire“ mit einem 2:1 gegen die Mädchenschaft für die 1:3-Niederlage im Gruppenspiel. Die Mädchenschaft, die in Wahrheit aus Jungen der Burschenschaft bestand, hatte das zweite Halbfinale gegen den Nachwuchs des Schalke-Fanclubs im Neunmeterschießen gewonnen. Das Spiel um Platz drei gewann „Bank 3“ gegen die Schalker mit 3:1. Die Trachtengruppe setzte sich im Spiel um Platz fünf gegen die Partymeile durch, „Team Freithof“ schlug die Schmagaukesbande im Duell um die Plätze sieben und acht. Die Mädchen der Burschenschaft wurden Neunter.

Das Turnier fand nach mehrjähriger Pause zum zweiten Mal statt. Im vergangenen Jahr hatten acht Mannschaften mitgespielt. Ausrichter war der TSV Laisa. (zpd)

Quelle: HNA

Kommentare