30 Feuerwehrleute im Einsatz

Hühnerstall brannte: Vier Tiere tot, Schuppen und Garage beschädigt

Frankenberg. Ein Brand in einem Hühnerstall hat am Samstagvormittag auf einen angrenzenden Schuppen und eine Garage übergegriffen und diese beschädigt. Bei dem Feuer kamen vier Hühner ums Leben.

30 Feuerwehrleute waren in der Wilhelm-Finger-Straße im Einsatz und sorgten somit dafür, dass die umstehenden Häuser nicht gefährdet wurden.

Wehrleute aus Frankenberg und Röddenau bei Löscharbeiten: Links der Hühnerstall; der angrenzende Schuppen des Nachbarn ist bereits niedergebrannt. Seine Garage wurde ebenfalls beschädigt.

Der Besitzer des Stalls hatte vom Haus ein Kabel in den Holzschuppen gelegt und eine Wärmelampe angeschlossen. Die Polizei geht davon aus, dass ein technischer Defekt der Lampe den Brand ausgelöst hat. Im angrenzenden Schuppen des Nachbarn waren vier Sommerreifen gelagert. Einer von ihnen explodierte mit lautem Knall, informierte die Polizei weiter.

Dadurch seien die Anwohner gegen 9.30 Uhr auf das Feuer aufmerksam geworden. Die beiden Schuppen brannten komplett ab. Sie sind in den 30er-Jahren gebaut worden. Auch die gemauerte Garage wurde erheblich beschädigt. (mab)

Mehr in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Bilder vom Einsatz der Feuerwehr

Vier Tiere sterben bei Brand in Hühnerstall

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Biedenbach

Kommentare