Auftakt zum Märchenfestival „Fünf auf einen Streich"

Hunderte Besucher und bekannte Märchenfiguren beim Maistadtfest

Mit „Die Bienenkönigin“ als Motto musste man sich auch nicht wundern, in der Fußgängerzone Bienen wie Lea Malin Koch (links) und Sina Fischer zu begegnen. Foto:  Paulus

Frankenberg. Viele hundert Besucher sind am Samstag und Sonntag zum Maistadtfest nach Frankenberg gekommen.

Das war gleichzeitig der Auftakt zum Märchenfestival „Fünf auf einen Streich", das in fünf Städten in Nordhessen stattfindet.

Wer am Samstag oder Sonntag durch die Frankenberger Fußgängerzone ging, musste damit rechnen, der Goldmarie, Frau Holle oder bärtigen Zwergen zu begegnen: Das Maistadtfest des Kaufmännischen Vereins fand in diesem Jahr wieder zusammen mit dem nordhessischen Märchenfestival „Fünf auf einen Streich“ statt. Neben Aktionen und Angeboten der Kaufleute gab es deshalb vieles rund um Märchen zu erleben und zu sehen.

Kinder konnten die kleinen Märchenlandschaften bestaunen, die in der Fußgängerzone aufgebaut waren, oder - passend zum Motto „Bienenkönigin“ - kleine Bienen basteln. Mitglieder der Theatergruppe „GanSanders“ aus Schreufa spielten die Märchen von Frau Holle und Schneewittchen nach und ließen Süßigkeiten regnen. Am Stand der Ederbergland-Touristik gab Geschäftsführerin Silvia Henk Infos zur Deutschen Märchenstraße, die auch durch Nordhessen führt, und Imker und Naturschutzjugend informierten über ihre Arbeit.

Auch die Kaufleute zeigten sich in einer ersten Bilanz am Sonntag zufrieden mit dem Wochenende. Der Sonnenschein am Samstag, der nach dem Maifeiertag ein gefühlter Sonntag war, lockte viele Besucher in die Innenstadt.

Und auch am verkaufsoffenen Sonntag ließen sich die Menschen aus der Region nicht von Wolken und leichtem Nieselregen von einem Einkaufsbummel abhalten. Auch der zeitgleich auf dem Obermarkt ausgetragene Beach-Cup dürfte Beachvolleyball-Fans in die Fußgängerzone gebracht haben.

Quelle: HNA

Kommentare