Battenberg: Designierter Bürgermeister Klein feiert bis in die Nacht

"Ich fühle mich etwas müde, aber gut"

+
Der unterlegene Dieter Kocab gratuliert dem designierten Bürgermeister Christian Klein (links) zur Wahl. Im Hintergrund Christian Kleins Vater Lutz.Foto: Mark Adel

Battenberg - Noch liegt eine Menge Arbeit vor Christian Klein - schließlich hat er (noch) einen anderen Beruf. Aber am Sonntagabend wurde erst einmal gefeiert. "Es war feucht-fröhlich und ging etwa bis zwei, halb drei", sagte er am Tag nach der Wahl.

Der designierte Bürgermeister Christian Klein feierte in der „Kupferkanne“ mit Freunden, Unterstützern, interessierten Bürgern und Bediensteten der Stadtverwaltung: „Jeder, der wollte, war eingeladen. Die Leute standen auch draußen, zum Glück war das Wetter gut.“

Im Laufe des Abends legte sich die Anspannung bei dem 47-Jährigen - dementsprechend fühlte er sich gestern „etwas müde, aber gut“. Der Sieg hat wohl kaum jemanden überrascht, „Gesprächsthema war aber das gute Ergebnis“. Klein hatte 68,9 Prozent der Stimmen geholt. Dieter Kocab erreichte 23,7 Prozent, Reiner Arnold 7,4 Prozent. Klein war als unabhängiger Bewerber angetreten. Er ist aber CDU-Mitglied und vertritt die Christdemokraten als Stadtrat im Magistrat. Er war bei der Wahl von CDU, SPD und FDP unterstützt worden.

Am Montag seien viele weitere Glückwünsche eingegangen, „sogar aus Romsey“. In die englische Partnerstadt unterhält die Familie Klein wie viele andere Bürger private Kontakte.

Am 1. August beginnt seine sechsjährige Amtszeit. „Bis dahin muss ich noch mein Büro abwickeln.“ Klein ist Gerichtsvollzieher. „Ich habe noch jede Menge Aufträge, Akten müssen registriert werden, es laufen noch einige Verfahren.“ An einen Urlaub vor der neuen Aufgabe sei deshalb nicht zu denken: „Es ist noch genug zu tun.“

Klein hofft auf einen „fließenden Übergang“ in der Ver­waltung und will demnächst die „internen Verwaltungsabläufe“ kennenlernen. „Ich habe als Stadtrat ja schon Kontakt zu vielen Dingen und einen guten Draht zu den Mitarbeitern, aber einiges ist mir noch nicht bekannt.“

Gemäß einer gemeinsamen Vorschlagsliste aller Fraktionen wäre Bärbel Stübner Nachfolgerin von Christian Klein im Magistrat. (da)

3598591

Kommentare