Dodenhäuser Posaunenchor feiert 50-jähriges Bestehen

"Ihr seid ein Traditionsverein geworden"

+

Haina-Dodenhausen - Im Rahmen eines Festgottesdienstes haben die Mitglieder des Dodenhäuser Posaunenchors am Sonntag dessen 50-jährige Bestehen gefeiert. Mitglieder berichteten von der Chorgründung, langjährig aktive Bläser wurden geehrt.

Der feierliche Gottesdienst zum 50-jährigen Jubiläum des Dodenhäuser Posaunenchores wurde standesgemäß von dessen 25 derzeit aktiven Mitgliedern unter der Leitung von Heinrich Vöhl eröffnet. Unterstützt wurden sie dabei von Sandra Bornscheuer an der Orgel. „Ohne Herz und Mund geht bei einem Bläserchor überhaupt nichts“, sagte Probst Helmut Wöllenstein, der zusammen mit Pfarrer Dr. Sebastian Renz den Gottesdienst gestaltete. Im Posaunenchor kämen nicht nur Männer und Frauen zusammen, um gemeinsam zu musizieren, sondern auch Jung und Alt - teilweise mehrere Generationen, sagte Wöllenstein. „Musik kommt vom Herzen und geht zu Herzen“, rief er der Gemeinde zu.

Auch Carmen Schmidtmann und Dominik Hofmeister, die aus der 50-jährigen Chorgeschichte des Chores berichteten, waren sich einig: „Unser Posaunenchor hat sich zu einer festen Größe entwickelt und ist aus dem Dorfleben kaum noch wegzudenken. Musik verbindet.“ Die beiden Chormitglieder unterstrichen ihren kurzweiligen Vortrag mit Bildern aus der Vereinschronik, die auf einer Leinwand zu sehen waren und bei den Dodenhäusern für Erheiterung sorgten. Besonders zu erwähnen seien die Gründungsmitglieder, die noch heute im Posaunenchor spielen. „Das ist schon etwas ganz Besonderes“, betonte Schmidtmann an die Gründer gewandt.

Marco Werchner gratuliert

Ebenso ließ sich Kreisposaunenwart Marco Werchner einen Besuch zum Jubiläum nicht nehmen und spielte gemeinsam mit dem Chor. Auch Hainas Bürgermeister Rudolf Backhaus sprach ein kurzes Grußwort: „Ihr seid ein Traditionsverein geworden“, sagte er, „denn ihr pflegt die schöne Tradition, junge Menschen zur Musik zu bringen.“ Auch Dekanin Petra Hegmann wünschte dem Posaunenchor alles Gute für die weitere Zukunft.

Im Anschluss an den Gottesdienst lud der Posaunenchor zum gemütlichen Kaffeetrinken und zum gemeinsamen Schwelgen in Erinnerungen in die Alte Schule ein. Zudem wurden im Rahmen des Jubiläums-Gottesdienstes langjährige Mitglieder geehrt.

Für zehn Jahre aktive Bläsertätigkeit wurden geehrt: Sandra Hecker, Bertfried Stremme, Lena Kirschner, Stefan Hecker und Dominik Hofmeister. Für 20 Jahre aktive Bläsertätigkeit: Dirk Dörfler, Sandra Dörfler, Andre Hofmeister, Rosel Hofmeister, Florian Keßler und Julia Möller. Für 30 Jahre aktive Bläsertätigkeit im Chor: Carmen Schmidtmann, Wolfgang Röse und Heinrich Schween.

Für 40 Jahre: Heinz Battefeld, Volker Geise, Harald Schween, Hans-Georg Stenner und Erhard Hofmeister.

Für 50 Jahre - und damit die noch aktiven Gründungsmitglieder: Vorsitzender Jürgen Keßler, Konrad Sonneborn und Heinrich Vöhl.

Von Katharina Beule

Kommentare