Förderverein der Röddenauer Grundschule wählt Vorstand

Imhof ist neue Vereinsvorsitzende

+

Frankenberg-Röddenau - Die Mitglieder des Fördervereins der Grundschule in Röddenau haben am vergangenen Mittwoch einen neuen Vorstand gewählt.

Nicht nur die Ämter des Vorsitzenden und seines Stellvertreters wurden neu besetzt, sondern auch die Schriftführerin und zwei Beisitzer wurden in Abwesenheit neu gewählt.

Die Vorstandsmitglieder

Stefanie Imhof wurde einstimmig zur Vorsitzenden und Kerstin Schröder zu ihrer Stellvertreterin ernannt. Nach der Satzungsänderung zählt der Verein erstmals drei Beisitzer - die Mitglieder wählten Andreas Bornmann, Rabea Landau und Silke Goos. Andreas Naumann wurde auch in diesem Jahr erneut zum Kassenwart gewählt, und das Amt der Schriftführerin übernimmt die Schulleiterin Heike Ernst.

Im Namen aller Mitglieder sprach der pensionierte Lehrer Lorenz Wiest einen besonderen Dank an die langjährigen Vereinsmitglieder Klaus Dengler, Andreas Naumann und den zurückgetretenen Vorsitzenden Horst Viehmeyer aus. Viehmeyer erinnerte an die zwei bevorstehenden Jubiläen der Röddenauer Grundschule.

Zwei anstehende Jubiläen

Im kommenden Jahr 2014 erreicht die Grundschule ihr 50-jähriges und der Förderververein sein 20-jähriges Bestehen. Wiederkehrende Ereignisse wie die Verköstigung bei den jährlich stattfindenden Bundesjugendspielen sowie Urkunden und Pokale seien finanzielle Posten, die oft nicht mehr aus dem Schulbudget getragen werden können.

Damit die vielfältigen schulischen Aktionen auch weiterhin gefördert werden können, sei es von besonderer Wichtigkeit, den Förderverein weiterhin durch eine Mitgliedschaft und Engagement zu unterstützen. (r)

Kommentare