Immer mehr Bauern setzen auf Bio-Produkte

Waldeck-Frankenberg. Der ökologische Landbau in Hessen ist weiter auf dem Vormarsch: Laut Landwirtschaftsministerium ist die Zahl der Betriebe, die sich den Bio-Richtlinien verpflichten, im vergangenen Jahr auf 1673 gestiegen.

 Im Jahr 2003 waren es mit 1481 fast 200 Betriebe weniger. 1987 waren es erst 95. Auch in Waldeck-Frankenberg entscheiden sich immer mehr Betriebe für ökologischen Landbau: Laut Axel Friese vom Landkreis sind es aktuell 150.

Der Anstieg sei hier allerdings nicht so stark wie in Südhessen, erklärte Fachdienstleiter Friese. „Die Nachfrage nach Bio-Produkten ist in unserer ländlichen Region nicht so groß, weil viele Verbraucher einen Garten zu Hause haben.“ Bio-Betriebe würden sich daher oft in städtischen Gebieten ansiedeln.

 Auch die Klima- und Bodenverhältnisse in Nordhessen ließen den Bio-Bauern nicht so viele Möglichkeiten wie den Kollegen in Südhessen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine / HNA Waldeckische Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare