Info-Zentrum „Kellerwald-Uhr“ teurer als geplant

Wegweiser ohne Ziel: Der Bau des neuen Informationszentrums „Kellerwald-Uhr“ in Frankenau lässt weiter auf sich warten und kostet mehr Geld. Grund ist die Verlagerung des Standortes und die damit verbundene, kostenintensivere Erschließung. Archivfoto: Müller

Frankenau. Der Bau der geplanten neuen Kellerwald-Uhr in Frankenau könnte, anders als von Bürgermeister Björn Brede (SPD) verkündet, teurer werden. Es ist zudem davon auszugehen, dass der Neubau nun doch länger dauern wird, als angenommen.

Das liegt in erster Linie daran, dass der bevorzugte Standort unterhalb des Parkplatzes am Euler aller Voraussicht nach nicht gehalten werden kann. Bei der jüngsten Stadtverordnetenversammlung im Hessischen Hof in Frankenau wurde über den aktuellen Stand der Planung informiert. Es wurden Zahlen auf den Tisch gelegt.

Danach müsste die Stadt Frankenau im Falle eines Parlamentsbeschlusses pro neuen Standort rund 60 000 Euro mehr für die Erschließung im Haushalt einstellen.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Von Philipp Daum

Quelle: HNA

Kommentare