Initiative ProBe ist Preisträger im Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“

Ausgezeichnet: Die Kooperationspartner des Berufsorientierungsprojekts „ProBe“ freuen sich über die Auszeichnung, die Anja Schlottmann (vorne Mitte) als Repräsentantin von „Ideen für die Bildungsrepubklik“ in der Hans-Viessmann-Schule überreichte. Foto: Battefeld

Frankenberg. Bundesweite Anerkennung für ein in Hessen einmaliges Verbundprojekt: Die Initiative Pro Berufsorientierung“ (ProBe), die vor zwei Jahren von regionalen Netzwerkpartner ins Leben gerufen wurde um die Ausbildungsfähigkeit junger Menschen zu verbessern und gleichzeitig dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken, wurde jetzt als Preisträger im Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“ ausgezeichnet.

„Sie gehören aus 1100 Bewerbern zu den 52 mit den besten Ideen“, sagte die Repräsentantin von „Deutschland – Land der Ideen“, Anja Schlottmann, bei der Preisverleihung an die Kooperationspartner in der Frankenberger Hans-Viessmann-Schule.

Überzeugt habe die Jury das „umfassende und zielgenaues Paket“ das gemeinsam durch viele Akteure zur besseren beruflichen Qualifizierung Jugendlicher erstellt worden sei. Das Projekt sei ein Gewinn für alle Beteiligten: Bei den Jugendlichen stärke es das Selbstvertrauen und den Unternehmen biete es Gelegenheit potentielle Auszubildende kennenzulernen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine.

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Kommentare