Jagdgenossen spenden 10 000 Euro für Wassertor-Ausbau

Asphaltiertes Wassertor: Ein rund 200 Meter langes Straßen-Teilstück wurde in diesen Tagen befestigt. Unser Bild zeigt Bürgermeister Horsel mit Thomas Kwyk (links) vom städtischen Bauamt und Rolf Müller (rechts) von den Jagdgenossen. Foto : Bienhaus

Battenberg. Eine Spende in Höhe von 10 000 Euro haben die Jagdgenossen Battenberg für den Ausbau eines rund 200 Meter langen Teilstücks der Straße „Am Wassertor“ bereitgestellt.

Wie Bürgermeister Heinfried Horsel mitteilte, wurde das steile Straßenstück mit einem Kostenaufwand von rund 20 000 Euro asphaltiert. Die Jagdgenossen fördern immer wieder kommunale Objekte, die der gesamten Bevölkerung zu gute kommen.

Immer wieder bereitete der nicht ausgebaute Verbindungsweg zwischen dem Wohngebiet „Am Herrenacker“ und Battenbergs Oberstadt Sorgen, wenn es stärker geregnet hatte oder es im Winterhalbjahr Frostaufbrüche gab, erklärte Thomas Kwyk vom städtischen Bauamt. Deshalb geht es nun darum, den Verbindungsweg zu befestigen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare