50 Jahre Feuerwehr-Freundschaft: Dodenau feierte in Loon-op-Zand

+
Mit diesen Mopeds der Marken Zündapp und Kreidler waren Jan van Dooren und Tiny Hamers dem Bus aus Dodenau bis zum Schloss Arcen entgegen gefahren.

Dodenau/Loon-op-Zand. Seit 50 Jahren besteht die Freundschaft zwischen den Feuerwehrleuten aus Dodenau und der Brandweer aus Loon op Zand. Das Jubiläum wurde in den Niederlanden gebührend gefeiert.

Eine Delegation mit 48 Personen hatte sich am frühen Morgen auf den Weg gemacht. Der Bus stoppte kurz hinter der niederländischen Grenze bei Venlo. Dort wurden die Dodenauer von zwei holländischen Brandweer-Kameraden abgeholt: Jan van Dooren und Tiny Hamers hatten historische Feuerwehranzüge angelegt und warteten mit zwei Mopeds der Marken Zündapp und Kreidler darauf, die Dodenauer Gäste zum Schloss Arcen zu eskortieren.

Auf dem Busparkplatz des Schlosses erzeugten zwei Tanklöschfahrzeuge eine Wasserfontäne, durch die der Bus hindurch fahren musste. 35 Brandweer-Kameraden waren über 100 Kilometer weit zum Schloss Arcen gekommen, um die Freunde aus Dodenau zu begrüßen und gemeinsam das Wasserschloss zu besichtigen.

Am folgenden Tag ging es im Planwagen nach Loon op Zand. Bei einem offiziellen Festakt am Abend in der festlich geschmückten Gerätehalle in Kaatsheuvel hielten die beiden Bürgermeister Wim Luijendijk und Heinfried Horsel Ansprachen.

Dodenaus Ortsvorsteher Wolfgang Stein meinte, dass es nach 50 Jahren der Freundschaft langsam an der Zeit für ein deutsch-holländisches Liebespaar sei. Für besondere Verdienste um die Freundschaft wurden die Dodenauer Wolfgang Stein, Reiner Zissel, Hartmut Specht, Hans-Helmut Müller und Frank Biebighäuser-Becker geehrt. (nh/off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare