Bis zum 29. Oktober kann für das "Wettermuseum Alte Schule" im Internet abgestimmt werden

Jede Stimme zählt für die Schreufaer

Frankenberg-Schreufa - Ab sofort heißt es abstimmen - für das "Wettermuseum Alte Schule Schreufa", das sich für den Publikumspreis "Video-Award" beim "Deutschen Bürgerpreis 2013" qualifiziert hat.

Sie spielen mit: Wetterfrosch Frieder, Schulrabe Jakob und Nuhnegans Agathe sind in dem 90-sekündigen Video zu sehen, mit dem sich der Verein „Wettermuseum Alte Schule Schreufa“ beim „Deutschen Bürgerpreis 2013“ beworben hat.

Mit dieser Bewerbung hat sich der Verein für den „Video-Award“ qualifiziert und ist unter die letzten zehn ins Finale eingezogen. Nun entscheidet das Publikum über den Gewinner und die drei besten Ehrenamtsvideos: Ab sofort können Internetnutzer bis zum 29. Oktober auf der Webseite des „Deutschen Bürgerpreises“ www.deutscher-buergerpreis.de auch für das Wettermuseum abstimmen.

6000 Euro als Unterstützung

Die drei Erstplatzierten erhalten eine Projektunterstützung von insgesamt 6000 Euro. Das Video mit den meisten Stimmen soll am 2. Dezember während einer feierlichen Preisverleihung im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin mit dem Publikumspreis ausgezeichnet werden.

Die zehn Kurzfilme, die bei der Abstimmung im Internet zur Wahl stehen, wurden vorab von einer Fachjury ausgewählt. In den Videos präsentieren die Engagierten sich und ihre Projekte zum diesjährigen Schwerpunktthema „Engagement vor Ort: mitreden, mitmachen, mitgestalten!“. Dabei wird eine Vielfalt bürgerschaftlichen Engagements deutlich, das die Lebensqualität der Menschen vor Ort erhöhen soll.

Beim Video des Schreufaer Vereins steht die Stärkung der regionalen Identität und touristischen Attraktivität im Mittelpunkt. Ziel des Projektes „Sanierung der alten Schule und Gestaltung in ein Wettermuseum“ ist es, Erlebnispädagogik von überregionaler und touristischer Bedeutung zum Thema Wetter zu bieten. (r)

Mehr zum Thema in der gedruckten Mittwochs-Ausgabe der Frankenberger Zeitung vom 16. Oktober 2013.

Direkt zur Abstimmung geht es hier. Infos auch bei wlz-fz auf facebook.

Kommentare