Unfall in Allendorf-Eder: Fahrer hatte Kontrolle verloren

Jeep fährt zwei Spaziergänger an - beide schwer verletzt

Jeep fährt zwei Spaziergänger an - beide schwer verletzt

Allendorf-Eder. Ein Ehepaar aus Allendorf-Eder ist bei einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen schwer verletzt worden. Sie gingen gegen 9.30 Uhr mit ihren Hunden auf dem Radweg am Ortsausgang in Richtung Bromskirchen spazieren, als sie von einem Jeep angefahren wurden.

Der Fahrer hatte „wegen gesundheitlicher Beeinträchtigungen“ die Kontrolle über den Geländewagen verloren, berichtete die Polizei. Der 66-jährige Allendorfer wurde ins Kreiskrankenhaus nach Frankenberg gefahren, seine 63-jährige Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Marburg gebracht.

Der 55-jährige Jeep-Fahrer stammt aus dem Kreis Borken. Wie die Polizei mitteilte, hatte er eine Berechtigung, über den Radweg zu fahren, der für Land- und Forstwirtschaft frei ist. Auch er kam ins Frankenberger Krankenhaus.

Der Geländewagen fuhr bei dem Unfall gegen einen dicken Stein und blieb mit den Vorderreifen in einem Graben stehen. Neben dem Rettungshubschrauber waren auch zwei Rettunsgwagen und der Notarzt an der Unfallstelle. (jpa)

 

Aus Rücksicht auf die Unfallopfer haben wir die Kommentarfunktion gesperrt.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion