Landesposaunenwart Ulrich Rebmann leitete einen Jungbläsertag in Bottendorf

Lob für die Jugendarbeit

Großer Auftritt für den Bläsernachwuchs: Ein Familiengottesdienst in der Bottendorfer Martinskirche war Höhepunkt des Jungbläsertages, zu dem Landesposaunenwart Ulrich Rebmann (links) am vergangenen Wochenende eingeladen hatte. Fotos: Völker

Bottendorf. „Es gibt im evangelischen Kirchenkreis Frankenberg Posaunenchöre, die machen eine Super-Jugendarbeit!“ freute sich Ulrich Rebmann (Frielendorf) vom Posaunenwerk der Evangelischen Landeskirche von Kurhessen-Waldeck.

Ein Wochenende lang bildete er zusammen mit weiteren Chorleitern 52 junge Instrumentalisten während eines „Jungbläsertages“ aus, dessen Projektziel die Mitwirkung bei einem festlichen Familiengottesdienst am Sonntag in der Bottendorfer Martinskirche war.

Als Teilnehmer beim Jungbläsertag, der alle zwei Jahre stattfindet, konnte Landesposaunenwart Rebmann Jugendliche aus den Posaunenchören Bottendorf, Bromskirchen, Ernsthausen, Röddenau und Wiesenfeld begrüßen. Jüngste Bläserin war die siebenjährige Marie Möller vom Jugendposaunenchor Bottendorf.

Bei der Fortbildungsarbeit am Instrument und der Vorbereitung für die Gottesdienstgestaltung wurde Rebmann am Samstag unterstützt von dem neuen Frankenberger Kreisposaunenwart Dr. Marco Werchner (Ernsthausen), Leo Gatzke (Kirchhain), Patricia Ernst (Bottendorf), Michael Hahn (Willersdorf) sowie Philipp Mengel (Bottendorf), der auch die Gesamtorganisation hatte.

Am Sonntag bereitete Ulrich Rebmann den großen Jungbläserchor, unterstützt auch von einigen erfahrenen Chormitgliedern, in der Martinskirche auf den Gottesdienst vor.

Das Kirchentagslied „Jeder Teil dieser Erde ist ein Teil von dir“ und die moderne, fast jazzartig swingende Choralbearbeitung von Jürgen Hahn (*1964) „Vater unser im Himmelreich“ gehörten zu den besonders ansprechenden, musikalischen Stücken im gut besuchten Familiengottesdienst, der von Vikar Hubertus Spill gehalten wurde. Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Bottendorf gestalteten unter Leitung von Irmgard Ratajczyk mit farbigen Bausteinen die biblische Geschichte vom Turmbau zu Babel.

Inzwischen ist auch, wie Kreisposaunenwart Marco Werchner in Bottendorf mitteilte, die Entscheidung für das diesjährige Kreisposaunenfest gefallen: Es soll am Sonntag, 21. August, in der evangelischen Kirchengemeinde Frankenberg stattfinden.

Von Karl-Hermann Völker

Quelle: HNA

Kommentare