Jugendfeuerwehr hat deutlich weniger Mitglieder

Waldeck-Frankenberg. Die Mitgliederzahlen bei den Jugendfeuerwehren in Waldeck-Frankenberg gehen zurück. Das berichtete Kreisjugendfeuerwehrwart Markus Potthof auf dem Kreisjugendfeuerwehrtag in Frankenau.

Vor den Delegierten aus 140 Jugendfeuerwehren und zahlreichen Ehrengästen nannte Potthof folgende Zahlen: Mit nur noch 1867 Mitgliedern – davon 651 Mädchen – sei ein Rückgang von 89 Jugendlichen zu verzeichnen, was rund 4,5 Prozent entspreche.

Zentraler Punkt für den Mitgliederschwund seien nicht die Austritte sondern die extrem zurückgegangenen Neuaufnahmen in 2009. „Denkbar ist hier, dass viele derzeit nicht zu uns kommen, weil die schulische Belastung durch G8 deutlich höher geworden ist“, meinte Potthof.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA

Quelle: HNA

Kommentare