Bottendorf

Jugendposaunenchor feiert 30. „Geburtstag“ am Sonntag mit Festgottesdienst

- Bottendorf (r). Die Veranstaltungsreihe zum 30. „Geburtstag“ des Bottendorfer Jugendposaunenchores geht am Sonntag um 11 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Martinskirche weiter.

Der Gottesdienst mit Abendmahl steht unter dem Motto „Unser Leben sei ein Fest“. Die Bläserinnen und Bläser aus allen Leistungsgruppen des Jugendposaunenchores wirken mit. Der Gründer des Chores, Pfarrer i.R. Eckhard Geigenmüller, wird die Predigt halten. Als Vertreter des Posaunenwerks hat Kreisposaunenwart Bernd Trusheim aus Kassel seine Zusage gegeben.

Ehemalige und Zivis

„Eine herzliche Einladung ergeht an alle Freunde der Blechbläsermusik, besonders aber an alle ehemaligen Bläserinnen und Bläser und an ehemalige Zivildienstleistende“, erklärt Thomas Mandel, Vorsitzender des Jugendposaunenchores.Eckhard Geigenmüller war als Pfarrer gerade neu in die Gemeinde gekommen, als er im Jahr 1979 entschied, einen besonderen Schwerpunkt in der kirchlichen Jugendarbeit zu setzen – er begann damit, zahlreiche Kinder und Jugendliche des Ortes auf Blechblasinstrumenten auszubilden und gründete somit den evangelischen Jugendposaunenchor Bottendorf.

Gründungsmitglieder

Seit dieser Zeit haben Generationen von jungen Bottendorfern ein Blechblasinstrument im Jugendposaunenchor erlernt. Noch heute blasen einige Aktive aus der Gründerzeit im Chor mit. Bis zu seinem Weggang aus der Gemeinde, im Jahr 1989, hatte Pfarrer Geigenmüller die musikalische und organisatorische Gesamtleitung des Chores inne. In der Zeit danach musste sich der Chor neu organisieren und eine zweite Generation von Verantwortlichen übernahm wichtige Arbeiten. Guido Schwab wurde zum Vorsitzenden gewählt und Thomas Mandel übernahm die musikalische Gesamtleitung. An der Struktur des Jugendposaunenchores änderte sich allerdings nichts. Bis heute beruht die Arbeit des Chores auf drei gleichberechtigten Säulen:

- Kindern und Jugendlichen wird eine qualifizierte Ausbildung auf einem Blechblasinstrument ermöglicht. - Die Mitglieder wachsen in einer festen Bezugsgruppe auf und sammeln Erfahrungen mit Gleichaltrigen.- Der Jugendposaunenchor schafft einen Bezug zur Kirche und zum christlichen Glauben.

Im Jahr 2003 wechselte die Leitung des Chores erneut. Phillipp Mengel übernahm die musikalische Gesamtleitung und Thomas Mandel wurde zum Vorsitzenden gewählt. Seit Mitte des Jahres 2008 hat der Chor mit Jens Jesberg nun seinen vierten musikalischen Leiter in der Geschichte. Unter seiner Gesamtleitung blasen im Moment zirka 65 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in vier leistungsdifferenzierten Gruppen, je zweimal pro Woche. Unterstützt wird er dabei von einem Dirigententeam, bestehend aus acht Bläserinnen und Bläsern des Chores.

Anlässlich des 30. „Geburtstages“ des Jugendposaunenchores Bottendorf haben in diesem Jahr bereits zwei Veranstaltungen stattgefunden: Im Mai gastierte das weltbekannte Slokar-Posauenquartett in der Bottendorfer Martinskirche, im Juli waren dann 95 Musikerinnen und Musiker der „Calgary Stetson Show Band“ zu Gast auf der Dorfbrücke und sorgten für einer Atmosphäre wie bei der großen Parade des jährlich stattfindenden Festivals „Calgary Stampede“.

Konzert am 10. Oktober

Nach dem Gottesdienst am Sonntag steht nächsten Monat dann der Höhepunkt der Verantaltunsgreieh zum 30-jährigen Bestehen an: Am 10. Oktober gibt der Jugendposaunenchor ein Konzert in der Martinskirche.

Kommentare