Junge Leute streiten mit Polizei und beleidigen die Beamten

Frankenberg. Alkohol am Steuer, nicht angeschnallt, Beleidigung von Polizeibeamten, Stören von Amtshandlungen: Diesen Vorwürfen sehen sich junge Leute ausgesetzt, die am Samstag mit der Polizei stritten.

Der Fall fing harmlos an: Die Polizisten betankten Samstag gegen 8 Uhr ihren Streifenwagen in der Röddenauer Straße, als ein silberfarbener Golf mit einem nicht angeschnallten Beifahrer vorfuhr. Die Polizisten sprachen den 25-jährigen Frankenberger darauf an, der uneinsichtig reagierte. Auch der 21-jährige Fahrer aus einem Ortsteil von Haina mischte sich ein.

Dabei erkannten die Polizisten, dass der Fahrer alkoholisiert war und wollten einen Alkoholtest durchführen. Dabei wurden sie vom Beifahrer beleidigt und gestört, bis die Polizisten Verstärkung riefen.

Der Fahrer in der Probezeit musste seinen Wagen stehen lassen, ihm wurde im Krankenhaus Blut entnommen. Ob er eine Nachschulung absolvieren muss, entscheiden die zuständigen Behörden.

Gegen den Beifahrer wurde Strafanzeige wegen Beleidigung und Störens von Amtshandlungen gestellt, außerdem muss er 30 Euro zahlen, weil er sich nicht angeschnallt hatte - genau wie der Mitfahrer auf der Rückbank.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare