Frankenberg

Junge Musiker im Rausch der Klänge

+

- Frankenberg (gl). Chöre, Musik-AGs und Orchester aus sieben Frankenberger Schulen spielten in der Ederberglandhalle für einen guten Zweck.

„Mama, am Besten fand ich die erste Rock-AG“ – so lautete die Aussage eines jungen Zuhörers am Dienstagabend beim Verlassen der Ederberglandhalle. Gemeint war die Rock-AG der Edertalschule, die beim neunten Konzert der Frankenberger den musikalischen Standard setzten. Die Schüler der Jahrgangsstufen sieben bis zwölf hatten sich insbesondere mit den beiden Titeln „Books from Boxes“ von Maximo Park und dem berühmten „Song 2“ von Blur kein ganz leichtes Programm gegeben.

Eröffnet hatte den Abend Harald Vogler, Leiter der Kegelbergschule, die das Konzert der Frankenberger Schulen zum neunten Mal ausrichtete. „Musik ist die einzige Sprache, in der man nichts Gemeines oder Höhnisches sagen kann“, begrüßte er das Publikum mit einen John-Erskine-Zitat. Vogler lud dazu ein, die „Freuden der Musik“ zu erleben und erinnerte daran, dass der Erlös des Konzertes – Eintrittsgelder und Spenden – zu Gunsten einer karitativen Einrichtung gehen.

Bürgermeister Cristian Engelhardt, Schirmherr der Veranstalter, sagte: „Das Wichtigste, was wir für die Zukunft unserer Gesellschaft machen können, ist Kinder zu fördern“ – wie sehr dies in Frankenberg und seinen Stadtteilen geschieht, sollte der Abend zeigen.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Donnerstag, 24. Februar.

Kommentare