Freizeitturnier auf dem Kleinfeld und Elfmeterschießen mit 20 Mannschaften

Junge Union siegreich

So sehen Sieger aus: Die Mannschaft der Jungen Union Frankenberg gewann das Freizeitturnier in Röddenau. Bürgermeister Rüdiger Heß und TSV-Vorsitzender Sascha Wölk gratulierten. Foto:  Schelberg

Röddenau. 20 Mannschaften kämpften beim Freizeitturnier des TSV Röddenau um den Sieg. Freizeitfußballer aus der gesamten Region trafen sich in Röddenau auf dem Sportplatz an der Eder, um im Kleinfeld-Fußballturnier gegeneinander anzutreten.

Siegreich ging mit 3:0 die Junge Union Frankenberg aus dem Finale gegen die Mannschaft „Supporters Willersdorf“ hervor. Die Mannschaften „Lanas geile Teile“ und „Kommando VZ“ belegten den dritten und vierten Platz.

Siegerpokal

Vorsitzender Sascha Wölk und Bürgermeister Rüdiger Heß übergaben der siegreichen Mannschaft den Siegerpokal sowie die Belohnungen für die Plätze zwei bis vier.

15 Mannschaften maßen sich im Anschluss an das Kleinfeldturnier im Elfmeterschießen. Mit 5:6 unterlag die Mannschaft „DHR-Team“ gegen „BSG Chemie“.

Vorsitzender Sascha Wölk bedankte sich bei den Mannschaften sowie bei den zahlreichen Helfern und den Schiedsrichtern für den guten Verlauf der Veranstaltung. Wölk fügte hinzu: „Auch wenn es das Turnier schon öfter gab, ab jetzt wollen wir es

regelmäßig veranstalten.“

So ist auch der von Rüdiger Heß gestiftete Pokal als Wandertrophäe gedacht, um die ab jetzt jedes Jahr in Röddenau gekämpft werden soll. (sm)

Von Marco Schelberg

Quelle: HNA

Kommentare