Jungzüchter aus Ellershausen, Löhlbach und Herbelhausen sind hessenweit Spitze

Beim Thema Rinderbeurteilung sind sie Fachleute: (von links) Felix Vaupel, Janik Metz und Marcel Löwer, hier mit der Holstein Schwarzbunten Mary-Lou. Foto: Moniac

Ellershausen/Löhlbach/Herbelhausen. Sie sind Sieger bei der Mannschaftswertung der hessischen Jungzüchter und nahmen auch bei den Einzelwettbewerben vordere Plätze ein. 

Beim Tag der Züchterjugend in Alsfeld zeigten Janik Metz aus Ellershausen, Felix Vaupel aus Löhlbach und Marcel Löwer aus Herbelhausen, dass ihnen beim Thema Jungrind und Milchkuh so schnell keiner etwas vormachen kann.

Die drei erfolgreichen Jungzüchter aus dem Frankenberger Land sind seit ihrer Kindheit mit Rindern und Kühen vertraut. Felix Vaupel aus Löhlbach hat schon als Vierjähriger die Kälber seines Onkels vorgeführt, Janik Metz und Marcel Löwer kommen beide von Bauernhöfen.

Der 23-jährige Janik Metz hat bereits eine Lehre als Landwirt abgeschlossen und eine weitere Ausbildung als Agrartechniker angehängt. Seit dem Sommer arbeitet er im Vollerwerbsbetrieb seiner Eltern in Ellershausen und plant für später die Übernahme des Hofes.

Der 18-jährige Felix Vaupel macht zurzeit in Herbelhausen eine Lehre als Landwirt. Auch er plant im Anschluss den Besuch der Agrartechnikerschule in Fritzlar.

Der erst 16-jährige Marcel Löwer hat im August mit der Lehre als Landwirt begonnen. Seine Zukunft sieht er ebenfalls im elterlichen Hof in Herbelhausen, der mit etwa 120 Kühen gleichfalls ein Vollerwerbsbetrieb ist.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Marise Moniac

Quelle: HNA

Kommentare