Frankenberg

Kalender mit Kirchen-Motiven

+

- Frankenberg (rou). In einer Auflage von 500 Exemplaren hat die evangelische Kirchengemeinde einen Jahreskalender mit Motiven der Liebfrauenkirche herausgegeben. Im nächsten Jahr feiern Gemeinde und Stadt das 725-jährigen Bestehen des Gotteshauses.

Der Kalender ist ab sofort zum Preis von zehn Euro im Frankenberger Buchhandel, bei „Foto Hörl“ in der Neustädter Straße, bei der Frankenberger Zeitung in der Jahnstraße, im Gemeindebüro Auf der Burg 2 und nach den Gottesdiensten in der Liebfrauenkirche erhältlich. Vom Verkaufserlös verbleiben pro Kalender vier Euro bei der evangelischen Kirchengemeinde. Das Geld soll für die Sandsteinsanierung des Baudenkmals verwendet werden, sagte Pfarrer Christoph Holland-Letz bei der Vorstellung des Kalenders. Gemeinsam mit Wilfried Sagel vom Kirchenvorstand und Fotograf Harald Hörl präsentierte er die druckfrischen Exemplare in der Größe DIN A3. Der Verkauf des Kalender soll die erste von zahlreichen Aktionen sein, die von der Kirchengemeinde anlässlich des 725-jährigen Bestehens der Liebfrauenkirche im nächsten Jahr geplant sind. Harald Hörl hat in den vergangenen zwölf Monate Aufnahme von und in dem Gotteshaus gemacht, die unter dem Motto „Die Liebfrauenkirche im Verlauf der Jahreszeiten“ stehen. Das Januar-Blatt zeigt die Kirche vom verschneiten Burgberg aus. Das Dezember-Motiv ist während der Gottesdienste zu Weihnachten 2009 entstanden. Weitere Aufnahmen zeigen die Kirche vom Ederdorf aus, Details der Marienkapelle und eine Szene aus der Annenkapelle. Das Februar- und das Juli-Motiv erinnern an Licht-Aktionen des Kantors Marc Neufeld. Holland-Letz und Sagel lobten die stimmungsvollen Aufnahmen. Der Kalender trage ihrer Meinung nach dazu bei, die Verbundenheit der Frankenberger mit ihrer Liebfrauenkirche zu stärken.

Kommentare