Kaum Nachschub zu bekommen: Stadt spart beim Streusalz

+
Auch in diesem Winter ist Streusalz sehr gefragt. In Frankenberg droht daher – trotz größerer Vorräte – wieder ein Engpass.

Frankenberg. Das Streusalz wird in Frankenberg auch in diesem Winter wieder knapp. Die Stadt wird daher in den nächsten Tagen und Wochen den Streusalzeinsatz reduzieren.

Grund für den Engpass sei die hohe Nachfrage bei den Herstellern aufgrund des schnee- und frostreichen Dezembers, teilt Bürgermeister Christian Engelhard mit. „Dabei hatten wir aufgrund der Erfahrungen des letzten Winters schon mehr Streusalz als üblich bestellt“, ergänzt der Verwaltungschef.

Die Lager beim städtischen Betriebshof seien voll bis zur Oberkante gewesen, insgesamt wurden 60 Tonnen mehr an Streusalz und Magnesiumlauge eingelagert als im vorigen Winter.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare