Kegelbergschule: Feierstunde für Rektor Harald Vogler

+
Blumen und Geschenke für den Jubilar: Harald Vogler (Dritter von links) bekam zu seinem Dienstjubiläum viele Glückwünsche, unter anderem von (von links) Konrektorin Dagmar Kopecky, Andre Backhaus, Mario Nau-Theißen, Schulamtsdirektorin Uta Opper-Fiedler, Petra Debus und Julia Sellinger.

Frankenberg. Harald Vogler, Rektor der Kegelbergschule in Frankenberg, ist am Donnerstag in einer Feierstunde geehrt worden, weil er seit 25 Jahren im Schuldienst ist. 21 Jahre davon entfallen auf die Tätigkeit in der Kegelbergschule.

Zu diesem Anlass überreichte Schulamtsdirektorin Uta Opper- Fiedler dem Lehrer eine Urkunde sowie ein Geldgeschenk. Geschenke bekam er auch von den Lehrerkollegen und den anderen Mitarbeitern der Schule.

Er habe im Laufe der Jahre nicht nur einfach unterrichtet, sondern auch gefördert, beraten, Vertrauen gegeben, zugehört und diskutiert. Kontrovers diskutiert. Dies sei ein elementarer Teil seiner Arbeit als Sonderpädagoge, sagte die Schulamtsdirektorin.

Um im Umgang mit Menschen mit Behinderung eine gute Arbeit machen zu können, bedürfe es eines scharfen Bewusstseins. Vogler stelle die Menschen in den Mittelpunkt seines Denkens und Handelns. Das werde jedem bewusst, der sich intensiv mit ihm unterhalte. (sur)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare