Interaktive Tafeln wurden gespendet

Kellerwaldschule  Frankenau setzt auf Smartboards

+

Frankenau. Emma Garbes ist begeistert: "Was unsere neue Tafel kann, ist toll. Wir können sogar mit dem Finger darauf malen", sagt die Zweitklässlerin. Sie und die übrigen 71 Grundschüler an der Kellerwaldschule in Frankenau werden ab sofort im Unterricht mit Hilfe von interaktiven Tafel unterrichtet.

Der Förderverein der Schule hat die "Smartboards" angeschafft und dafür innerhalb von zwei Jahren 20.000 Euro Spenden von Unternehmen und Geldinstituten eingesammelt. Auch das Geld aus dem Sponsorenlauf der Schule floss in den Kauf. "Wir sind so stolz auf den Förderverein und bedanken uns für dessen Einsatz. Wir hätten die Tafeln sonst nicht kaufen können", betont Schulleiterin Susanne Weber. In jedem der vier Klassenräume befindet sich mittlerweile eine interaktive Tafel. Der Kreis als Schulträger hatte die Installation übernommen.

"Wir behalten für den Notfall, falls die Smartboards aus technischen Gründen einmal ausfallen, zwar noch Kreidetafeln an den Seitenwänden unserer Klassenräume. Vorgesehen ist aber, dass wir hauptsächlich mit den interaktiven Tafeln arbeiten", betont Lehrerin Hanna Brockmann.

Von Philipp Daum

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberg

Quelle: HNA

Kommentare