Einsatz an Schützenhalle

Kerzenschein als Brand gedeutet – Feuerwehr rückte aus

Rengershausen. Der Schein trügte: Das Licht flackernder Kerzen in einem Treibhaus im Frankenberger Stadtteil Rengershausen hat in der Nacht zu Mittwoch einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Ein Anwohner hatte einen Brand befürchtet und die Leitstelle informiert.

Von dort wurde kurz vor 1 Uhr die Feuerwehr Rengershausen mit dem Einsatzstichwort „Unklarer Feuerschein hinter der Schützenhalle“ alarmiert. Wenig später rückten die Freiwilligen in die Braunshäuser Straße aus. Sie gaben aber bereits nach wenigen Augenblicken Entwarnung: Ein Gartenbesitzer hatte in seinem Treibhaus Kerzen entzündet, offenbar um bei den noch herrschenden Nachtfrösten die Temperatur in dem Gewächshaus anzuheben. Einen Brand brauchte die Feuerwehr jedenfalls nicht zu löschen. Die Polizeistreife, die von Frankenberg aus auf der Anfahrt nach Rengershausen war, brach den Einsatz ab.

Ende Mai vergangenen Jahres hatte es aus demselben Grund einen Feuerwehreinsatz im Waldecker Stadtteil Freienhagen gegeben. Weil ein Wohnungsbrand befürchtet worden war, rückten fast 50 Einsatzkräfte mehrerer Wehren aus – und rasch wieder ein.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ ZB

Kommentare