Kirchengemeinde Haina lädt zu Ferienspielen

Kinder bauen sich ihr eigenes Dorf aus Pappe

Kleine Baumeister: Luisa Wölk, Jule Seitz und Zoe Hesse (von links) vor ihrer „Villa Kunterbunt“ in Pappkartonien. Foto: Battefeld

Haina-Kloster. Die Großgemeinde Haina hat einen neuen Ortsteil: „Pappkartonien“ heißt die kleine „Stadt“, die - wie der Name schon sagt - aus Pappkartons von den Ferienspiel-Teilnehmern im Garten hinter dem Gemeindehaus aufgebaut worden ist.

Einen Nachmittag lang hatten die 20 Jungen und Mädchen unter Anleitung von Pfarrer Dr. Jörg Mosig und dem Kindergottesdienst-Team geplant, gebastelt und gestrichen und dann konnte eingezogen werden.

Einer der ersten „Staatsgäste“ war der Hainaer Ortsvorsteher Gerhard Bornscheuer, der dem neuen Ortsteil einen Besuch abstattete und die wichtigsten Gebäude wie zum Beispiel Kirche, Feuerwehr, Polizei und Post besichtigte. Sogar an ein Stadion hatten die kleinen Baumeister gedacht. (bs)

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der gedruckten Samstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare