Hatzfeld

Kindergarten in eine Galerie verwandelt

+

- Hatzfeld (kie). Das Frühlingsfest in der Hatzfelder Tagesstätte präsebntierte sich mit Flohmarkt, Kuchenbuffet und Kunstauktion bunt und vielseitig.

Im Mittelpunkt stand die Kunstauktion, die dem Frühlingsbasar das Motto gab: „Kunst und Co. in der Kita“. Stilvoll hatten Kinder und Erzieherinnen den Gymnastikraum in eine Galerie verwandelt. Bilder hingen an den Wänden oder standen auf Staffeleien, weiß verhüllte Stehtische und Blumenschmuck rundeten das Ambiente ab. Zudem wies eine große „Nana“, den Weg in den Ausstellungsraum. Inspiriert von den Werken der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle war die Skulptur als Gemeinschaftsprojekt der Erzieherinnen mit Kindern aus allen Gruppen entstanden.

Judith Sohn, Martina Irle und Kerstin Noll, die das Projekt initiiert und begleitet hatten, informierten die Besucher über ihre Arbeit – in den vergangenen Monaten hatten die Kinder fleißig an ihren Bildern und Objekten gearbeitet. Bei der Auktion konnten Besucher Gebote für die Kunstwerke abgeben. 37 Bilder und drei Stühle wurden versteigert. Auch die „Nana“ wird die Kita verlassen und sich an eine neue Umgebung gewöhnen müssen.Die Leiterin der Tagesstätte, Gudrun Müller, zeigte sich sehr zufrieden über die vielen Besucher des Frühlingsbasars. Insbesondere freute sie sich darüber, dass zahlreiche Gäste darunter waren, die keinen direkten Bezug mehr zur Kita durch Kinder oder Enkel hatten und aus Interesse an der „Kunstauktion“ gekommen waren. Hierzu hatte sicher auch beigetragen, dass eine Auswahl der Kunstobjekte in Hatzfelder Geschäften und Einrichtungen bereits für etwa vier Wochen zur „Vorbesichtigung“ ausgestellt waren (FZ berichtete).

Mehr lesen Sie in der FZ vom Mittwoch 11. Mai

Kommentare