Zwillingsbasar und Weltkindertag in Frankenberg

Kinderkleider im Doppelpack

+
Die Stadt Frankenberg, der Kinderschutzbund und der Zwillingselternstammtisch veranstalten in der nächsten Woche gemeinsam einen ganzen Sonntag nur für Kinder und Eltern: Der Zwillingsbasar und der Weltkindertag werden dann gefeiert.Foto: Patricia Kutsch

Frankenberg - Die Familienstadt hat allerhand Programm für den Frankenberger Nachwuchs: Dieses Wochenende stehen der Familienaktionstag und Wildparkfest an. Nächste Woche Sonntag findet eine große Feier zum Weltkindertag an der Ederberglandhalle statt.

Während in der Ederberglandhalle Zwillingseltern gebrauchte Kleidung, Schuhe und Kindersitze verkaufen bieten die Familienstadt und der Kinderschutzbund vor dem Gebäude Spieleangebote für Kinder und jede Menge Informationen rund um den Weltkindertag. Der Weltkindertag findet am Samstag, 20. September, statt. Die Frankenberger feiern ihn am Sonntag, 21. September, gemeinsam.

Den Tag an der Ederberglandhalle beginnen die Familienstadt und der Kinderschutzbund um 12 Uhr. Vor der Halle warten Bastelangebote rund um den Herbst, Glitzertattoos, Kinderschminken, Bewegungsspiele auf dem neuen Spielplatz und ein Riesentrampolin auf die jungen Besucher.

„Wir haben spannende Überraschungsangebote vorbereitet“, verrät Martina Wichens vom Kinderschutzbund - welche allerdings wird sie vorher nicht verraten. „Nur so viel: Die Angebote sollen die kreative Seite und die Teamarbeit der Kinder stärken - und sie sollen mit Freude dabei sein.“

Der Zwillingsbasar des Zwillingselternstammtischs „Nimm zwei“ beginnt am Sonntag, 21. September, um 14 Uhr. Dann öffnen die Mütter und Väter von Mehrlingskindern die Türen zur Ederberglandhalle und lassen die Besucher im Angebot der 70 Aussteller nach gebrauchten Kleidungsstücken und Spielsachen für die eigenen Kinder suchen. Der Basar bietet Kinderkleidung für Zwillinge und Mehrlinge - aber es können auch einzelne Teile gekauft werden.

Der Basar findet bis 16.30 Uhr statt. Schwangere Frauen mit Mutterpass dürfen bereits um 13.30 Uhr in die Halle, um dem dichten Gedränge zu entgehen.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare