Staatsanwaltschaft: Mann soll die Taten gefilmt haben

Kindesmissbrauch: 31-Jähriger angeklagt

Waldeck-Frankenberg. Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Besitz kinderpornographischer Schriften hat die Staatsanwaltschaft Marburg Anklage gegen einen 31-jährigen Mann aus dem Frankenberger Land erhoben.

Das teilte Staatsanwältin Kerstin Brinkmeier am Freitag auf HNA-Anfrage mit. Der Mann war im Februar festgenommen worden und sitzt in Untersuchungshaft (HNA berichtete). Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist er mittlerweile in mehreren Fällen vor dem Landgericht Marburg angeklagt.

Ein Fall hat sich laut Anklage 2009 in einer Wohnung im Frankenberger Land ereignet. Dort soll der Mann einen Jungen (Jahrgang 2006) aufgefordert haben, sich selbst im Genitalbereich zu berühren. Ebenso soll er dessen Schwester (Jahrgang 2008) aufgefordert haben, ihren Bruder dort zu berühren. Dies hätten die Kinder getan, und der Angeklagte habe sie dabei gefilmt.

Das Video liegt laut Staatsanwaltschaft als Beweismittel vor. In der Wohnung soll der Mann zudem den Jungen zu einem anderen Zeitpunkt im Genitalbereich gestreichelt haben.

Aus Rücksicht auf den Angeklagten und dessen Angehörige, haben wir die Kommentarfunktion für diesen Artikel gesperrt.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion