Katholische Kirche Gemünden stellt sich vor

Kirche aus Sicht der Architektur

Raum-in-Raum-Konzept: Ins Kirchenschiff der katholischen Kirche von Gemünden ist die Sakristei (rechts) integriert. Archivfoto:  Paulus

Gemünden. Die katholische Kirche St. Anna in Gemünden präsentiert sich an diesem Wochenende, 25. und 26. Juni, beim hessischen „Tag der Architektur“. Am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 11 Uhr können sich Besucher ansehen, wie Innenraum und Fassade im vergangenen Jahr neu gestaltet wurden. Die Kirche ist das einzige Bauwerk in Waldeck-Frankenberg, das bei dem Aktionstag der Architekten- und Stadtplaner-Kammer Hessen (AKH) mitmacht.

Im Ausstellungskatalog wird das Raum-in-Raum-Konzept der Kirche hervorgehoben: In den Innenraum ist die Sakristei integriert. „In Verbindung mit einer Kunstverglasung der Fensterflächen bewirkt das Farbkonzept ein völlig neues Raumerlebnis“, heißt es im Katalog. „Neugestaltete Ausstattungselemente in ihrer stringenten Ausprägung nehmen Bezug zum Landschaftsraum.

Die katholische Kirche in Gemünden war im vergangenen Jahr grundlegend saniert, der Innenraum völlig neu gestaltet worden. Kosten: 200 000 Euro. Geplant wurde der Umbau durch das Architekturbüro Kirchhoff & Rügemer in Kassel.

Beim „Tag der Architektur“, der zum 17. Mal stattfindet, werden in Hessen 175 neue Bauten, Umbauten, neugestaltete Freiräume und Gärten vorgestellt. Dabei geht es vor allem um „Alltags-Architektur“, wofür die Gemündener Kirche ein gutes Beispiel ist. Bauherren und Architekten werden vor Ort sein und den Besuchern Fragen beantworten. Die Kirche befindet sich in der Straße Zum Oberhain in der Nähe der Cornelia-Funke-Schule. (jpa) www.akh.de

Quelle: HNA

Kommentare