Kirchengemeinde verabschiedete Pfarrerin Caroline Miesner

Abschied mit Wehmut: Caroline Miesner (vorne rechts) wurde von den Mitgliedern des Kirchenvorstands Schreufa und Dekanin Petra Hegmann (vorne links) verabschiedet. Fotos: Battefeld

Schreufa. Gerne lässt die Kirchengemeinde sie nicht nicht ziehen: Mit herzlichen Worten wurde Pfarrerin Caroline Miesner in einem feierlichen Gottesdienst in der alten Fachwerkkirche in Schreufa verabschiedet.

Die 35-Jährige wird nach sechsjähriger Tätigkeit im Gesamtverband Frankenberg-Schreufa und im Altenheim auf der Burg ihre pfarramtliche Tätigkeit unterbrechen, um wissenschaftlich zu arbeiten. Sie tritt zum 1. Mai eine Stelle am Hans-von-Soden-Institut in Marburg an.

„In unserer Kirchengemeinde hast Du mit uns Glauben gelebt und gestaltet. Unsere Gemeinschaft beruhte auf Vertrauen und gegenseitiger Fürsorge. Deine stille Art und Weise und Deine ruhige Ausstrahlung werden nachhaltig Spuren hinterlassen“, betonte Marlene Duda vom Kirchenvorstand in ihrer Abschiedsrede. Durch ihre einfühlsame Art habe Caroline Miesner schnell die Herzen der Gemeindemitglieder erobert und Geschick im Umgang mit Menschen bewiesen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare