Fast 100 Besucher beim Aschermittwochs-Empfang der Kirchengemeinde Battenfeld

Kita-Neubau im Mittelpunkt

Aschermittwochsempfang: Etwa 100 Vertreter der politischen Gremien, des öffentlichen Lebens, der Betriebe und der Vereine sowie der kirchlichen Gruppen nahmen an dem Empfang im evangelischen Gemeindehaus teil. Hier ein Ausschnitt aus dem Feld der Besucher. Foto: Strieder

Rennertehausen. Annähernd 100 Besucher verzeichnete die Evangelische Kirchengemeinde Battenfeld bei ihrem Aschermittwochsempfang im Gemeindehaus Rennertehausen. Pfarrer Claus Becker hieß die Vertreter der Vereine, Gruppen, Betriebe und der politischen Gremien sowie des öffentlichen Lebens willkommen.

Schwerpunktthema des Abends war der anvisierte Neubau einer Kindertagesstätte in Rennertehausen. In einer Bildschirmpräsentation beschrieb Pfarrer Becker die veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der Familien, der Rollen in der Ehe, der Notwendigkeit von Betreuung und der Anforderung an Schulanfänger. Die Berufstätigkeit beider Eltern sei ein Faktum, auf das die Gesellschaft mit einem anderen Angebot an Betreuungsmöglichkeiten zu reagieren habe. Kindertagesstätten erfüllten hier eine wichtige Aufgabe. Sie seien auch gefordert, den veränderten Anforderungen seitens der Schulen zu begegnen und hätten dabei zusätzliche pädagogische Aufgaben zu erfüllen.

Nur noch wenige Stunden seien die Kinder zwischen dem Ende der Kindertagesstättenbetreuung und dem Zu Bett gehen in der Familie. Aber: „Kinder suchen Familie!“ Deshalb sei es notwendig, dass die Kinder die Familien in den Tagesstätten erblicken, so Becker.

Dabei könnten auch die Dorfbewohner helfen. Viele Ältere etwa vereinsamten immer mehr und suchten Kontakte. Deshalb gelte es, auch für Senioren einen Platz in den veränderten Kindertagesstätten zu finden.

Ein neues Konzept der Betreuung erfordere mehr Raum und mehr Menschen. Neben dem pädagogischen Personal seien die Kindertagesstätten auch auf Hilfen aus dem Dorf angewiesen und dafür dankbar. Becker hoffte am Ende seines engagierten Vortags auf eine zügige Verwirklichung eines Neubaus einer Tagesstätte in Rennertehausen. Im Auftrag der Dekanate Biedenkopf und Gladenbach ist Gerda Wied-Glandorf damit befasst, neue Konzeptionen für die Tagesstätte zu entwerfen. Sie stellte sich der Versammlung in Rennertehausen vor. (ed)

Quelle: HNA

Kommentare