Allendorf (Eder)

Klaus-Dieter Briel ist neuer Wehrführer

- Allendorf (Eder). Klaus-Dieter Briel wurde in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr, an der auch der Erste Beigeordnete der Gemeinde, Kurt Kramer, und Gemeindebrandinspektor Robert Stutzmann teilnahmen, zum neuen Wehrführer gewählt. Stephan Noll wurde als Vorsitzender bestätigt.

Noll leitet den Verein seit 2000, Briel tritt die Nachfolge von Erhard Schneider an, der als Stellvertreter ins zweite Glied rückte. Neu im Vorstand ist Florian Dauber als Schriftführer. Er löst Katharina Willstumpf ab, die wegen ihres Studiums nicht kandidierte. Ansonsten bleibt der Vorstand unverändert: Wiedergewählt wurden Michael Huft als zweiter Vorsitzender, Christiane Huft (Schatzmeisterin), Kurt Berthold (Jugendwart), Klaus Noll (Sprecher der Alters- und Ehrenabteilung) sowie Marc Stutzmann als Sprecher der fördernden Mitglieder. Stellvertretende Jugendwarte sind Mario Kulfanek und Florian Arens, für die Gerätschaften und Atemschutzgeräte sind Florian Dauber, Marc Stutzmann, Andreas Stutzmann, Andreas Bettelhäuser und Florian Arens verantwortlich.

Die 18 Einsätze der Aktiven rief Erhard Schneider noch einmal ins Gedächtnis, wobei der Brandeinsatz an einem Wohnhaus im Amselweg den Feuerwehrleuten am meisten zu schaffen machte. Erst nach 13 Stunden war der Brand vollkommen unter Kontrolle gewesen. Viermal rückte die Wehr zu technischen Hilfeleistungen aus, bei den übrigen Einsätzen handelte es sich um Kleinbrände, Unterstützung von Nachbarwehren und drei Fehlalarme. Um den guten Ausbildungsstand zu halten, fanden 22 Übungen statt. Der Einsatzabteilung gehören zurzeit 32 Frauen und Männer an, die zusammen auf fast 500 Einsatz- und Übungsstunden kamen. Als eine seiner letzten Amtshandlungen beförderte Schneider Christopher Schwarz zum Feuerwehrmann.

Mehr lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare