Röddenau

Kleintransporter gerät in Gegenverkehr

- Frankenberg-Röddenau (da). Ein Kurierfahrer ist am Steuer eingeschlafen und auf der Umgehungsstraße in den Gegenverkehr geraten. Er streifte ein entgegenkommendes Auto.

Der Gießener befuhr nach Polizeiangaben gegen 17 Uhr die Bundesstraße 253 von Haine in Richtung Frankenberg. In Höhe von Röddenau nickte der 25-Jährige ein und geriet mit dem Ford Transit nach links auf die Gegenfahrbahn.

Dort prallte der Transporter mit einem entgegen kommenden VW Bora zsammen. Am Steuer saß ein 19-jähriger Battenberger. Seine 40 Jahre alte Mutter wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Die Frau hatte auf dem Beifahrersitz gesessen. Ihr Sohn und der Kurierfahrer blieben unverletzt. Am Unfallort waren eine Notärztin und die Besatzung eines Rettungswagens eingesetzt.

Die Polizei beziffert den Schaden auf insgesamt 9000 Euro.

Kommentare