Projekt noch in der Anfangsphase

Klimawandel: Wettermuseum Schreufa plant Elektroauto für Senioren

+
Eröffneten die Ausstellung: (von links) Werner Böhle vom Wettermuseum, Bürgermeister Rüdiger Heß, Klimaschutzmanagerin Farima Tehranchi und Martin Arnold von der Sparkasse Waldeck-Frankenberg.

Frankenberg. Werner Böhle vom Verein „Wettermuseum Alte Schule Schreufa" hat ein neues Projekt vorgestellt, das sich allerdings noch in der Anfangsphase befindet.

Am Rande einer Ausstellungseröffnung in der Kreissparkasse Frankenberg (Uferstraße) zum Klimawandel sagte er: „Wir wollen auf dem Dach des Wettermuseums eine Photovoltaikanlage installieren und ein Elektroauto anschaffen. Das Fahrzeug soll dann mit Strom aus der Photovoltaikanlage geladen und für Fahrten für Senioren eingesetzt werden. Es ist bekannt, dass ältere Menschen nicht mehr so mobil sind. Da wollen wir Abhilfe schaffen.“

Die Förderanträge seien schon gestellt, aber es könne sicher noch einige Jahre bis zur Umsetzung dauern. „Das ganze muss schließlich finanzierbar sein.“

Die Klima-Ausstellung im Foyer der Kreissparkasse in Frankenberg trägt den Titel „Klima? Wandel. Wissen! Neues aus der Klimawissenschaft" und stammt vom Verein „Germanwatch". Sie informiert mit einfachen Botschaften über das große und komplexe Thema „Klimawandel". In der nächsten Woche wird die Ausstellung dann noch einmal im Wettermuseum in Schreufa aufgebaut sein.

Die Ausstellung wird präsentiert von der Kreissparkasse Waldeck-Frankenberg, dem Verein „Wettermuseum Alte Schule Schreufa“ und der Stadt Frankenberg. 

Was Bürgermeister Rüdiger Heß, Martin Arnold von der Sparkasse Waldeck-Frankenberg und Frankenbergs Klimaschutzmanagerin Farima Tehranchi zur Klima-Ausstellung sagen, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare