Starke Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus – Zwei Frauen in ärztlicher Behandlung

Kochtopf qualmte: 34 Wehrleute im Einsatz

Wehrleute aus Frankenberg und Röddenau waren am Donnerstagabend in der Wigand-Gerstenberg-Straße in Frankenberg im Einsatz. Foto: Biedenbach

Frankenberg. 34 Wehrleute aus Frankenberg und Röddenau waren am Donnerstag ab zirka 21 Uhr in der Wigand-Gerstenberg-Straße in Frankenberg im Einsatz.

In einem Mehrfamilienhaus hatte eine Bewohnerin vergessen, den Herd auszuschalten. Ein Kochtopf samt Inhalt fing an zu qualmen, teilte die Frankenberger Feuerwehr mit.

Frankenberg: Kochtopf qualmte - 34 Wehrleute im Einsatz

Die Frau lief in das Treppenhaus und ließ die Wohnungstür offen, so drang der Rauch ins gesamte Treppenhaus.

Die Wehrleute gingen unter Atemschutz in die Wohnung, entfernten den Topf und sorgten mit Geräten dafür, dass der Rauch abziehen konnte.

Sie forderten alle Bewohner auf, das Haus zu verlassen. Einer Frau aus dem dritten Stock, die einen Schock erlitten hatte, halfen sie nach draußen.

Sie kam ebenso in ärztliche Behandlung, wie die Frau aus der betroffenen Wohnung, die wegen einer Rauchvergiftung behandelt wurde.

Die Wehrleute weisen ausdrücklich darauf hin: Bei Rauchentwicklung sei es wichtig, die Türen geschlossen zu halten. (mab)

Quelle: HNA

Kommentare