Die Gewinner der Ortenbergschule beim hessenweiten Mathe-Wettbewerb

Mit Köpfchen zum Sieg

Die Gewinner: Etwas verschüchtert halten (von links) Thorben Hähnelt, Benjamin Sulzmann, Roberto Abrantes und Patrik Klose ihre Urkunden in die Kamera. Mit dabei: Mario Ullrich (links) und Schullleiter Erhard Wagner (rechts). Es fehlt Maximilian Krebs . Foto: Gratzke

Frankenberg. Still, aber erfreut: So erschienen die vier Jungs zum Fototermin. Grund: Die Siegerehrung zum Mathematik-Wettbewerb 2010/2011 in der Ortenbergschule in Frankenberg.

Insgesamt nahmen 101 Schüler der Jahrgangsstufe acht teil. „Der Wettbewerb ist Pflicht für die achten Klassen und gilt hessenweit“, sagt Mario Ullrich, Fachbereichsleiter für Mathematik an der Ortenbergschule. Schüler der Real- und der Hauptschule lösten die zum Teil kniffligen Aufgaben und kämpften um den Titel. Die Schulsieger Thorben Hähnelt, Roberto Abrantes (beide Hauptschule), Benjamin Sulzmann, Maximilian Krebs (Schule und Betrieb) und Patrik Klose (beide Realschule) erhielten Urkunden und Büchergutscheine für ihre besonderen Leistungen.

„Ich schätze, noch können die Jungs gar nicht begreifen, dass sie Schulsieger sind. Deshalb wirken sie auch etwas wortkarg“, erklärte Mario Ullrich und lächelte die Gewinner aufmunternd an. Aber zukünftig müssen sie ihre Zurückhaltung ablegen, denn der Wettbewerb für sie noch nicht zu Ende. Mario Ullrich glaubt, dass sie gute Chancen auf ein Weiterkommen haben. Immerhin lockt der Titel des Kreissiegers. Im Mai geht es weiter. Dann werden die Landessieger ermittelt.

„Die sind schon pfiffig“

„Die Kinder, die letztlich gewinnen, sind schon sehr pfiffig. Es ist auch die Ausnahme, dass dieses Mal nur Jungs unter den Siegern sind. Aber eine reine Mädchengruppe hatten wir noch nie“, erinnert sich der Mathelehrer. Er organisiert jedes Jahr den Wettbewerb und bereitet die Teilnehmer darauf vor. Zusammen mit seinen Kollegen Sven Nord, Cordula Elsener, Sybille Eisenschenk und Harald Imse.

Ohne Taschenrechner mussten die Schüler acht Pflicht- sowie zwei von fünf Wahlaufgaben lösen. Zum Beispiel Prozentrechnungen, Rechtecke und Dreiecke konstruieren, Formeln aufstellen, Gleichungen lösen, Zahlenfolgen ergänzen und Textaufgaben lösen.

Wie sieht es denn mit Ihren Mathe-Wissen aus? Um das herauszufinden, haben wir in dem Artikel rechts eine Aufgabe aus dem Test abgebildet. Diese stammt aus der ersten Runde für die Realschule. Artikel rechts

Von Anne Stephanie Gratzke

Quelle: HNA

Kommentare