Battenberger Schülerinnen veröffentlichen eigenes Buch

Von komischen Vögeln und Hexen

+
Die beiden jungen Schriftstellerinnen Lorena Noll (links) und Lucia Bauer geben ihre erste Lesung.Foto: Gerlinde Himmelmann

Frankenberg - Aufgeregt scheinen die beiden jungen Autorinnen nicht gewesen zu sein. Sie gönnten sich erst einmal einen großen Eisbecher, bevor sie pünktlich zu ihrer ersten Lesung in der Buchhandlung Jakobi erschienen.

Kein freier Platz war mehr am Samstagnachmittag in der Buchhandlung Jakobi zu finden, als Lorena Noll und Lucia Bauer ihr erstes Buch vorstellten. Die beiden 13-jährigen Gymnasiastinnen aus Battenberg lasen gekonnt den gespannt lauschenden Kindern und Erwachsenen einige ihrer Geschichten mit Titeln wie „Die Pferdediebe“, „Mona, die Dienstagsfee“ oder „Unerlaubtes Fußballspielen“ vor. Sehr zur Freude der Kinder gab es in jeder Geschichte ein „Happy End“.

Wie weit der Weg von der Idee zu einer Geschichte bis hin zum fertigen Buch ist, erfuhren die Besucher im anschließenden Interview durch die Buchhändlerin Johanna Behr. „Das schwierigste war, einen speziellen Verlag zu finden, der von Kindern und Jugendlichen geschriebene Bücher veröffentlicht“, erklärte Lorena Noll.

Auch über ihre Schreibtechnik gaben sie Auskunft: „Einer schreibt die Geschichte, der andere liest Korrektur und gemeinsam wird verbessert und vollendet“, berichtete Lucia Bauer. „Wir schreiben immer zuerst mit der Hand, auch oft draußen“ berichteten sie den Zuhörern. Privat bevorzugen die jungen Schriftstellerinnen eher härtere Literatur, wie etwa Kriminalromane. Ein neues Buchprojekt gehen sie vorerst nicht an, jetzt sei erst einmal Erholung angesagt.

von Gerlinde Himmelmann

Kommentare