Mit Kompetenz und Weitblick

Klaus-Dieter Arnold wird zum Ehrenwehrführer ernannt

+
Zum Ehrenwehrführer ernannt: Beim Brandgedenktag in Laisa überreichte Erster Stadtrat Georg Röse (2. von links) die Ernennungsurkunde an Klaus-Dieter Arnold (2. von rechts). Blumen gab es für Ehefrau Karin Arnold. Links der stellvertretende Stadtbrandinspektor Dirk Schneider, rechts Stadtbrandinspektor Michael Wenzel.

Laisa. Den Brandgedenktag, der zur Erinnerung an den verheerenden Dorfbrand im Jahr 1868 gefeiert wird, hat die Feuerwehr Laisa zum Anlass genommen, um den langjährigen Wehrführer Klaus-Dieter Arnold zum Ehrenwehrführer zu ernennen.

Die Battenberger Stadtverordnetenversammlung hatte einstimmig beschlossen, Arnold diese Ehrenbezeichnung zu verleihen. Erster Stadtrat Georg Röse überreichte die Urkunde.

20 Jahre lang – vom Januar 1993 bis zum 26. Januar 2013 – hatte Klaus-Dieter Arnold an der Spitze der Einsatzabteilung in Laisa gestanden. „Mit Fachkompetenz, Weitblick und menschlichen Qualitäten hast du in all den Jahren dieses Amt bestens ausgefüllt“, würdigte Erster Stadtrat Georg Röse. „Du hast dich um die Ausbildung gekümmert, du hast die Älteren mit eingebunden und hast dich um die Ausstattung der Wehr bemüht“, erklärte Röse.

Der Erste Stadtrat erinnerte auch daran, dass Klaus-Dieter Arnold von 1997 bis 2007 stellvertretender Stadtbrandinspektor und von 1996 bis 2006 stellvertretender Kreisvorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes war. „Deine Kreisausbilderfunktion nimmst du auch heute noch wahr“, sagte Georg Röse. Ehe er zum Wehrführer gewählt worden war, hatte Klaus-Dieter Arnold bereits zehn Jahre das Amt des Jugendfeuerwehrwartes sowie von 1978 bis 1993 die Aufgaben des Gerätewartes übernommen.

„Du bist seit 1986 Atemschutzgerätewart und auch heute noch als Fachbereichsleiter Atemschutz für die Gesamtstadt Battenberg sehr aktiv“, lobte der Erste Stadtrat. „Du hast dich um das Feuerwehrwesen in Laisa, in der Stadt Battenberg und auch auf Landesebene verdient gemacht. Ich bin sicher, du wirst auch weiterhin ein aktiver Feuerwehrmann bleiben und deine Erfahrung und dein Wissen weiterhin zur Verfügung stellen.“

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Röse bei Ehefrau Karin Arnold für deren Unterstützung in den Jahren.

Stadtbrandinspektor Michael Wenzel, dessen Stellvertreter Dirk Schneider und der neue Laisaer Wehrführer Jörg Herzog waren die ersten, die Ehrenwehrführer Klaus-Dieter Arnold zu seiner Auszeichnung gratulierten.

Der große Brand im Jahr 1868 hatte nahezu das gesamte Dorf Laisa in Schutt und Asche gelegt. Fast alles Hab und Gut der Einwohner wurde vernichtet. Mit einem gut besuchten Gottesdienst im Feuerwehrgerätehaus erinnerten Pfarrer Stefan Peter und viele Dorfbewohner an die Schrecken des Brandes vor 145 Jahren. (off)

Quelle: HNA

Kommentare