Konzept zum Klimaschutz wird am 24. Mai im Bürgerhaus vorgestellt

Allendorf-Eder. Konkrete Vorschläge zur Verminderung von Kohlendioxid-Emissionen sowie Klimaschutz als Entwicklungsmotor für die lokale Wirtschaft: Das sind zwei Aspekte eines Klimaschutzkonzeptes, das die Kommunen Allendorf, Bromskirchen, Battenberg und Hatzfeld in Auftrag gegeben haben.

Experten der Firma MUT Energiesysteme aus Kassel wollen Ziele dieses Konzeptes am Dienstag, 24. Mai, ab 19 Uhr im Allendorfer Bürgerhaus öffentlich vorstellen.

Das Klimaschutzkonzept hat eine Laufzeit von einem Jahr, Kosten: 73.483 Euro. Das Bundesumweltministerium bezuschusst das Konzept mit 44.000 Euro. Durch effizientere Energieverwendung und die Nutzung erneuerbarer Energien soll die Lebensqualität verbessert und die wirtschaftliche Entwicklung in der Region gesteigert werden.

Während das Geld, das für die kontinuierlich steigenden Energiekosten aufgewandt werden muss, nur zu einem geringen Teil in der Region bleibt, kommen Investitionen in Klimaschutzmaßnahmen besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen zu Gute.

Diese Investitionen schaffen und sichern langfristig Arbeitsplätze in der Region Ederbergland. Die Reduktion des Energieverbrauchs von Gebäuden ist in diesem Zusammenhang ein wichtiger Baustein. Aber auch für Hausbesitzer und Mieter ergeben sich Vorteile. Mehr lesen

Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare