Frankenberg

Konzert am Samstag: Neue "Dursti"-Songs zuerst "Klimperkasten"

- Frankenberg (jos). Ein Privileg der ganz besonderen Sorte für alle Frankenberger „Dursti“-Fans: Am Samstag präsentiert der junge „Star aus Altenlotheim“ sein neues Album im Irish Pub „Klimperkasten“.

Eigentlich hatte Wirt Herbert Salzmann vor einem Jahr die ebenso junge wie zumindest überregional unbekannte Band „Anybody“ zu dem Konzert am 16. Oktober 2010 verpflichtet. Prinzipiell bleibt es auch bei dem Gastspiel der Gruppe. Doch nicht vorhersehbar war vor einem Jahr, dass der Sänger der Band, Christian Durstewitz, in der Zwischenzeit bundesweite Bekanntheit erlangen wird. Just eine Woche nach der Veröffentlichtung der Debüt-Single „Stalker“ steht „Dursti“ somit bei der Show am Samstag im Mittelpunkt des Interesses. Der Veranstalter darf wohl mit großem Andrang rechnen – zumal der 21-jährige Sänger und Songwriter versprochen hat, sein komplettes Album vorzustellen. Es erscheint am 22. Oktober bei der Plattenfirma Universal, die die Single in den vergangenen Tagen mit recht großem Aufwand beworben hat. „Dursti“ war wie am Samstag berichtet unter anderem zu Gast in der Pro-Sieben-Show „TV Total“ mit Stefan Raab und beim Musiksender „Viva“. Auch Radiostationen in Berlin und in ganz Deutschland besuchte der junge Altenlotheimer, um auf seine Veröffentlichung aufmerksam zu machen. Der ganz große Erfolg für „Stalker“ ist in den ersten Tagen nach der Veröffentlichung zwar noch nicht messbar gewesen, aber bei den großen Download-Portalen im Internet hat die Single zumindest Platzierungen unter den Top 50 erreicht. „iTunes“ listete den Titel am Dienstag Nachmittag auf Rang 35. Die entscheidende Frage ist jetzt, ob die Radiostationen den Song vermehrt spielen. Davon dürfte abhängen, ob sich die Single in den nächsten Wochen noch besser verkauft. Letztlich steht und fällt damit dann auch der kommerzielle Erfolg des Albums. WLZ-FZ haben die Platte bereits gehört und als empfehlenswert befunden – alle zwölf Songs und weitere Stücke aus „Durstis“ Feder werden am Samstag im „Klimperkasten“ live zu hören sein. Begleiten wird sich „Dursti“ selbst mit der Gitarre, Unterstützung erhält er aber auch von Trommler Bastian Tihany. Er und „Dursti“ sind die Gründer der Band „Anybody“, deren Besetzung immer mal wieder wechselt. Carolin Blabl war die erste Sängerin in der Combo, darauf ist Tarik Garthe dazugestoßen, der die Gruppe mal mit der Gitarre und mal am Klavier unterstützt. Das jüngste Mitglied ist Julia Durstewitz, die Schwester von „Dursti“. Sie übernimmt am Samstag die Rolle von Carolin, die leider im Urlaub ist.Akustisch und instrumental, mehrstimmig und so simpel wie nur möglich – so will die Gruppe überzeugen. Daher sollen auf der Bühne nur ein bis zwei Gitarren, ein Cajon und vielleicht ein kleines Keyboard zu sehen sein. Neben den neuen „Dursti“-Songs spielt die Gruppe auch eine bunte Mischung aus alt bekannten Coversongs.

Beginn ist um 21 Uhr, der Eintritt kostet 4,50 Euro. Schüler zahlen nur drei Euro.

Kommentare