Der Vogel des Jahres 2010 ist das ganze Jahr über an der Eder zu beobachten

Kormoran erregt die Gemüter

+
Vogel des Jahres 2010: Der Kormoran

Frankenberg. In dem 1993 erschienenen Buch „Vogelwelt zwischen Eder und Diemel“ wird der Kormoran, Vogel des Jahres 2010, noch als regelmäßiger Durchzügler bezeichnet.

Meist waren es Einzelvögel oder Trupps bis maximal fünf dieser Wasservögel, die bis dahin zu den Zugzeiten im Kreis Waldeck-Frankenberg in Erscheinung traten. Heute ist die Situation völlig anders. Der Kormoran ist das ganze Jahr über regelmäßig in unterschiedlicher Zahl an der Eder, auch an der oberen Eder, anzutreffen.

Zwischen Ornithologen einerseits und Fischern und Anglern andererseits entbrannte eine leider nicht selten sehr emotional geführte Diskussion. Es gab Veröffentlichungen vom Fischereiexperten Christoph Dümpelmann, von Wolfgang Lübcke „Zehn Fragen zum Thema Kormoran“ in den Vogelkundlichen Heften Edertal 1997 und von Gerhard Kalden: „Wasserraben erhitzen die Gemüter“.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare